Malerei, Zeichnung, Installation

Griseldis Schreck >>> geboren 1979 in Frankfurt/M., lebt und arbeitet in Berlin.
Seit ca. 2004 besucht sie leer­stehende Häuser und dokumentiert Strukturen. Hierbei fällt irgendwann ein besonderer Augenmerk auf Kabel, die wie kleine Wurmtiere aus den Wänden luken, Zeichen vergangener Zeiten, in denen ihre Bedeutung elementar war. Nun vielleicht noch ästhetischer Schmuck, funktionslos, verlassen.
Aus fotografischen Motiven entstand eine Serie malerischer und zeichnerischer Auseinandersetzung, die nun in Installationen mit Kabel als Material und Fragen zur technisierten Digitalgesellschaft mündet.
2001–2002 Ausbildung Mediengestaltung, Ffm
2002–2006 freie bildende Kunst, Atelier Ahmad Rafi, Ffm
2004–2006 Studium Kunst­pädagogik, J.-W.-Goethe Universität, Ffm

moongri.de

virus1

kabel2